Zur Übersicht
Reben schneiden im Kinderwingert ALBIG – Teil 2
Wein des Monats Februar 201...
Ob groß, ob klein – ein Dor...

Reben schneiden im Kinderwingert ALBIG – Teil 2

Reben schneiden im Kinderwingert

Heute wird was geschafft! Mit diesem festen Vorsatz haben sich die Kinder des  KiGa „Zwei Linden“ in Albig wieder in ihre dicken Winterjacken eingepackt und machen sich auf den Weg zu "ihrem" neuen Wingert.


Die Aktion Kinderwingert als Gemeinschaftsprojekt des Kindergartens und der Winzergenossenschaft ALBIG wird in ein ganzjähriges pädagogisches Konzept eingearbeitet, das alle Sinne, handwerkliche Fähigkeiten und auch die Kreativität fördern soll. Neben den spannenden Praxisworkshops im Weinberg werden auch regelmäßige Spaziergänge zum Wingert statt finden, um die Entwicklung der Reben und Trauben zu beobachten. Auch im Kindergarten selbst wird das Konzept mit Leben gefüllt. In den nächsten Wochen und Monaten sind viele kreative Bastelarbeiten geplant.


Doch an diesem Freitag wartet Winzer Gerhard Wagner im Weinberg, um den Kindern zu zeigen, wie man die Reben richtig schneidet. Das ist wichtig, damit die Kraft des Wachstums sich ab dem Frühling konzentriert und die Rebe nicht nur viele Blätter, sondern vor allem viele Trauben produziert. 

Nach einer 
ausführlichen Vorstellung von Technik und Material führt Wagner gekonnt und in atemberaubenden Tempo einige Schnitte durch. Die Kinder dürfen "in Trockenübung" auch einmal schneiden – die echte Arbeit überlassen sie aber lieber den Großen. Beim nächsten Mal werden die Reben dann gebogen und befestigt. In der Zwischenzeit wird die Gruppe die Zeit gut nutzen und einen eigenen Namen für ihren Wingert finden – und ein großes Schild darf auch nicht fehlen und muss daher noch gemalt werden.

Ohne die richtige Technik geht nichts. 

Ein bisschen Spaß muss auch sein!

Wie das Projekt angefangen hat, erfahren Sie hier.