Zur Übersicht
Schlosswingert ALBIG 2.0 – das Weinjahr beginnt mit einer Schlammschlacht!
Wein des Monats Februar 202...
Wein des Monats Januar 2020...

Schlosswingert ALBIG 2.0 – das Weinjahr beginnt mit einer Schlammschlacht!

Nach dem großen Erfolg und den vielen schönen Erlebnissen, die wir im letzten Jahr mit den Kindern des KiGa "Zwei Linden" in unserem Kinderweinberg, dem Schlosswingert ALBIG, teilen durften, war für uns klar, dass wir wieder einer Gruppe die schon seit mehr als 1000 Jahren in Albig verwurzelte Tradition des Weinanbaus näher bringen wollen.

Am 27. Januar war es dann soweit: Trotz tristem Wetter und ungemütlichen Temperaturen saßen zehn Nachwuchswinzerinnen und -winzer neugierig und gut gelaunt auf ihren Stühlen und hörten ganz konzentriert der Geschichte von "Kalle im Wingert" zu.

Danach machten sich die 4 Mädchen und 6 Jungs samt Projektleitern Miriam Hofmeister-Bischoff und Katrin, Gerhard und Daniela Wagner von ALBIG "Ein Dorf macht Wein" auf den Weg zum Schlosswingert.



Die erste Lektion: Für Winzer gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung!

Zum Glück hatten die Kinder die richtige Kleidung an – und so waren die Jacken, Mützen und Hosen unserer Gruppe die einzigen bunten Farbkleckse in der momentan noch grau-braunen Landschaft der Albiger Weinhügel. "Grundschwollen" soweit das Auge reichte, was die Füße schwerer machte – und so wurden Schlammpfützen und matschige Wirtschaftswege einfach mal als sportliche Herausforderung und als Hüpf- und Platschgelegenheit genutzt! 

Auf dem Weg entdeckten die Kinder auch noch ein Nest im Baum und lauschten allen Geräuschen, die sie unterwegs wahrnahmen (Rabengekrächze, den pfeifenden Wind) – es war wirklich ein Ausflug mit allen Sinnen!

Am Weinberg angekommen, erklärte Gerhard Wagner die verschiedenen Scherenarten. Wie sahen die Scheren der Winzer früher aus, wie hat sich die Technik bis heute verändert?
Alle Kinder durften dann mit der Handschere das Erlernte selbst testen – also die Reben schneiden!

Der Rebschnitt ist notwendig, da die alten Triebe entfernt werden müssen, so dass die neuen Triebe mehr Platz und Energie bekommen.

Danach ging es wieder zurück ins Warme… und trotz des matschigen Wetters freuen sich schon alle auf den nächsten gemeinsamen Ausflug!

Wir sind sicher, die Kinder hatten daheim viel zu erzählen – und einen herzlichen Dank auch an die Waschmaschinen der Eltern, die sicherlich gut zu tun hatten 😊

 

Übrigens: Wie unser erstes Jahr im Schlosswingert ALBIG verlaufen ist, können Sie HIER nachlesen.

Und HIER gibt es den leckeren Kindertraubensaft aus ALBIG zu kaufen, bei dem unsere Nachwuchswinzer 2019 kräftig mitgeholfen haben.